Von der Grobplanung bis zur Feinplanung (ein kleines digitales Beispiel)

05-l4t-kw09

Anhand eines kleinen Beispiels zeige ich Ihnen, wie Sie in MS Projekt den ersten großen Überblick bekommen und anschließend in Lean4Team aus dieser Grobplanung eine Feinplanung umsetzen. Die Vorgehensweise entspricht dem Last Planner System. Es sieht nicht nur so einfach aus, es ist tatsächlich so einfach zu realisieren. Es ist mein Beispiel und ich habe mir das Board und die Prozessschritte so aufgeteilt, wie mir sie gefallen. Jeder von Ihnen kann seine eigene Strategie und seine eigenen gewohnten Prozesse umsetzen. Ich habe ganz bewusst ein sehr kleines Beispiel gewählt. Es geht mir um das Prinzip.

Das nachfolgende Bild zeigt wie drei Firmen jeweils 10 Tage in einem Projekt im Einsatz sind.

01-mspro

Diese grobe Planung exportieren wir als CSV-Datei und importieren sie als Cards in Lean4Team in die Lane Inbox. Die Lane Inbox ist für ausschließlich für den Import gedacht. Dann weiß jeder, dass die Cards noch unbearbeitet sind. Die nächste Darstellung zeigt die Situation nach dem Import.

02-l4t-inbox

Im nächsten Schritt schieben wir die Cards in die Lane Grobplanung und erweitern die Information beziehungsweise machen wir die Cards intelligent. Links unten (9 / 16 / 23) wird jeweils angezeigt, in wie vielen Tagen voraussichtlich die Unternehmen aktiv werden sollen. Nach der Lane KW11 GP können Sie jederzeit weitere Lanes KW12 GP usw. einfügen.

03-l4t-grob

Im nächsten Schritt teilen wir die Arbeitspakete weiter auf und platzieren die Cards in die voraussichtliche Arbeitswoche. Wir fügen ebenfalls den Bauabschnitt der Leistungserbringung mit hinzu. Aus jeweils einer Card in den Farben Rot / Gelb / Grün werden jeweils zwei Cards in Rot / Gelb / Grün.

04-l4t-kwgrob

Die Feinplanung wird als erstes für die KW09 fällig. Im nachfolgenden Bild teilen wir die Leistungspakete weiter auf. Das erste rote Arbeitspaket teile ich in meinem Beispiel in fünf Tagespakete auf. (Alternativ kann ich das Arbeitspaket auch so belassen und am Montag platzieren. Das wäre eine Option für fortgeschrittene Anwender. Die mit weniger Cards auskommen können. Die Intelligenz steckt in der Card.)

05-l4t-kw09

Wenn der 27.02.2017 da ist und tatsächlich die Aufgabe umgesetzt wird, schieben wir die Card von der Lane geplant in die Lane In Arbeit. (Mit einem manuellen Board würden Sie dies eventuell direkt auf dem Sticker markieren, dass die Firma aktiv ist. In einer digitalen Variante erwarten Sie automatisierte Charts. In diesem Fall setzt das Verschieben der Card von „Geplant“ nach „In Arbeit“ einen Berechnungsvorgang in Gang.)

In diesem kleinen Beispiel haben wir nur wenige Cards. Ob insgesamt das Projekt produktiv verlaufen ist, ist leicht nachvollziehbar. Bei sehr vielen Aktivitäten beziehungsweise Cards helfen uns die intelligenten Cards in Lean4Team dabei, aussagekräftige und tagesaktuelle Informationen über die Produktivität und Performance des Projektes in Form von Charts (Geleistete Arbeitszeit, Burn-Down, PPC, …) zu bekommen. Das Projekt ist gleichzeitig online für alle am Projekt beteiligten einsehbar und bedienbar. Änderungen werden sofort sichtbar für alle aktualisiert. Die Zahl der E-Mails sinkt, die Zahl der Besprechungen kann reduziert werden und das Telefon wird weniger klingeln.

Wenn Sie es gern Ihr eigenes Beispiel umsetzen wollen, dann dürfen Sie mich gern kontaktieren.

From the rough planning to the detailed planning (a small digital sample)

05-l4t-kw09

Using a small example, I will show you how to get the first great overview in MS Project and then implement a detailed planning in Lean4Team from this rough plan. The procedure corresponds to the Last Planner System. It does not just look so simple, it is actually so simple to realize. It is my example and I have divided the board and the process steps as I like them. Each of you can implement your own strategy and your own customary processes. I have deliberately chosen a very small example. I am concerned about the principle.

The following picture shows how three companies are in each case working 10 days in a project.

01-mspro

This rough planning is exported as a CSV file and imported into the Lane Inbox as cards in Lean4Team. The Lane Inbox is intended for import only. Then everyone knows that the cards are still unprocessed. The next display shows the situation after the import.

02-l4t-inbox

In the next step, we push the cards into the lane planning and expand the information or make the cards intelligent. At the bottom left (9/16/23) you will be shown how many days the companies are expected to be active. After the Lane KW11 GP you can add additional Lanes KW12 GP, etc. at any time.

03-l4t-grob

In the next step, we continue to divide the work packages and place the cards in the anticipated work week. We also add the construction section of the service. From a card in the colors red / yellow / green, two cards in red / yellow / green.

04-l4t-kwgrob

Scheduling is the first time for KW09. In the following picture, we will continue to share the performance packages. In my example, the first red work package is divided into five day packages. (Alternatively, I can leave the work package as it is and place it on Monday, which would be an option for advanced users who can get on with fewer cards.)

05-l4t-kw09

If the 27.02.2017 is there and actually the task is implemented, we push the card from the lane planned into the lane in work. (With a manual board, you might want to mark this directly on the sticker that the company is active.) In a digital variant, you expect automated charts, in which case moving the card from „Planned“ to „In Work“ starts a calculation process.)

In this small example, we have only a few cards. Whether the project has been productive overall is easy to understand. With many activities and / or cards, the intelligent cards in Lean4Team help us to get informative and up-to-the-minute information about the productivity and performance of the project in the form of charts (working hours, burn-down, PPC, …). At the same time, the project can be viewed and operated online for everyone involved in the project. Changes are immediately visible to all refreshed. The number of e-mails decreases, the number of meetings can be reduced, and the phone will ring less.

If you would like to implement your own example, then you are welcome to contact me.