Brauchen wir BIM Zertifizierungen?

BIMCertificationZertifizierungen sind teilweise notwendig aber manchmal auch fragwürdig. Zertifizierungen sollen den Kunden und Verbrauchern zeigen, dass sich die Unternehmen und deren Mitarbeiter zu einem Standard bekennen, diesen erfüllen und auch leben. 

Zertifizierungen setzen voraus, dass es Standards und Normen gibt. Die Standards und Normen sind von Personen in Arbeitskreisen festgelegt worden (Beispiel IFC-Schnittstelle). Bestimmte Dinge haben sich auch über das jahrelange Anwenden von selbst zum Standard gemacht und sind danach offiziell zu einem Standard erklärt worden (Beispiel PDF-Format). IFC und PDF sind beides ISO-Normen geworden. Eine Zertifizierung nach IFC oder PDF zu vergeben ist einfach, da die Softwareprodukte, die die Formate erzeugen können, exakt geprüft werden können. 

Welche Werthaltigkeit hat eine Zertifizierung für ein Unternehmen? In der 90er Jahren wurde mein CAD-Systemhaus als zweites in Deutschland nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Es gab damals Bestrebungen, dass Unternehmen nur öffentliche Aufträge bekommen sollen, wenn sie nach DIN EN ISO zertifiziert worden sind. Dies wurde aber leider nie praktiziert, weil es dann damals kaum Mitbewerber gegeben hätte. Das war dann politisch auch nicht gewollt. Im Rahmen der Zertifizierung haben wir aber viel für uns selbst und unser Unternehmen gelernt. Wir haben auch gelernt, dass man es selbst in der Hand hat, wie hoch man die Messlatte der Zertifizierung hängen sollte, ohne dass beim Überspringen = Zertifizieren die Latte herunterfällt. Wir haben auch gelernt, dass es für einen Prüfer enorm schwer ist, Dinge zu zertifizieren, wenn er davon keine Ahnung hat. Er kann dann nur prüfen, ob alle Formalismen erfüllt sind.

Wenn wir über BIM Zertifizierungen sprechen, dann sollten wir uns auch genau überlegen, was wir überhaupt zertifizieren wollen. Wollen wir Softwareprodukte zertifizieren? Wollen wir Unternehmen und Anwender zertifizieren? Wollen wir BIM-Koordinatoren und BIM-Experten zertifizieren?

Die Standards und Normen können nur von Menschen festgelegt werden, die sich über einen längeren Zeitraum mit dem Thema BIM befassen. Das wären dann die selbst ernannten BIM Experten und Koordinatoren. Sie würden dann im Grunde sich selbst zertifizieren. Das wäre ein Widerspruch in sich.

Unternehmen und Anwender könnten durchaus nach BIM zertifiziert werden. Es muss dann aber darauf geachtet werden, dass dann im Zertifizierungsgremium keiner aus dem Unternehmen selbst mit dabei ist. Dies wäre auch ein Widerspruch in sich.

Am einfachsten wäre es, Softwareprodukte nach BIM zu zertifizieren. Die Softwareprodukte müssen die gewünschten Standards und Normen erfüllen. Da müssen wir nur beim Aufstellen der Standards und Normen aufpassen, dass unsere lieben Softwarehersteller nicht zu intensiv ihre Wünsche durchsetzen. 

Es gibt aktuelle Zertifizierungen auf dem Markt, die ich sehr skeptisch betrachte. Da ist leider der Einfluss der Softwarehersteller viel zu groß. Wer dort eifrig mitarbeitet, kann die Prüfkriterien so mit formulieren, dass seine Software immer gut da steht, auch wenn sie nichts taugt. Auch individuelle Zertifizierungen von einzelnen Softwareherstellern sind absolut wertlos. Ich bin vielleicht in der Aussage zu heftig, aber im Bereich BIM haben wir durchaus noch die Chance, rechtzeitig einzugreifen. 

Ich biete mich gern an beim Erstellen von Zertifizierungen mitzumachen. Mit dem Erstellen von Zertifizierungen habe ich bereits Erfahrungen sammeln können. Ich bin unabhängig von Softwareherstellern. Ich bin auch kein fester Angestellter eines Unternehmens, dass zertifiziert werden will. Man sollte mir aber letztendlich am Ende des Tages die Möglichkeit bieten, bei der Durchführung der Zertifizierungen Geld verdienen zu können. Nur vorher müssen wir noch die Grundsatzfrage beantworten, ob wir alle die Zertifizierung als glaubhaftes Qualitätssiegel am Markt durchsetzen und verkaufen können. Das wird nur passieren, wenn zu Beginn der Zertifizierung eine signifikante Menge von Unternehmen mitmacht und das Zertifikat in seinen Medien positioniert.

 

Advertisements

3 Antworten auf “Brauchen wir BIM Zertifizierungen?”

  1. Ich glaube dass unis,fachhochschulen, und auch berufsschulen das digitale bauen viel intensiver in den schulstoff als bestandteil von berufsbilder integrieren müssen…die industrie, softwarehäuser oder einzelne personen bewegen sicher einiges…aber das alleine reicht nicht aus…oft als bim koordinator bin ich gezwungen zu erst menschen auszubilden in moderne projektführung, prozesse, werkzeuge und etc..das ist oft ein hoher berg…dennoch ein schöner…

  2. Ich persönlich würde es begrüssen, wenn es einen Weg gäbe unter allen selbsternannten BIM „Apostel“ ein Qualifizierungssystem gäbe.

    Ich selbst finde die Zertifikatslehrgänge (CAS) der Fachhochschule Nordwestschweiz CH-Brugg kombiniert mit den CIFE Institute Kursen der Stanford Universität (VDC) sehr empfehlenswert!

    1. Den von Ihnen genannten Einrichtungen können wir mit Sicherheit noch weitere sehr gute hinzufügen. Alle diese Einrichtungen haben mit Sicherheit einen guten Ruf. Nur jeder hat sein eigenes Zertifikat. Wie nachhaltig und wie werthaltig sind alle diese Zertifikate? Wie hoch ist deren Bekanntheitsgrad? Wer war an der Erstellung der Zertifikate beteiligt? Welche Standards und Inhalte haben die Zertifikate? Ich möchte nicht die daran beteiligten Menschen oder deren Motive in Frage stellen oder kritisieren. Die BIM Zertifizierungen – wenn wir sie denn haben wollen – werden eine richtige Herausforderung an uns werden. Es gibt leider schon zu viele Zertifikate, deren Bekanntheitsgrad hoch aber deren Qualität fragwürdig ist, wenn man weiß, wie sie entstanden sind.

Kommentar verfassen / Post a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s