BIM-Ausbildung – jetzt beginnen!

BIM in der Ausbildung oder die Auswirkungen des deutschen BIM-Stufenplanes für die BIM Ausbildung in Deutschland

Am 15.12.2015 hat Herr Alexander Dobrindt den Stufenplan Digitales Planen und Bauen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur auf dem BMVI BIM Kongress in Berlin vorgestellt. „Deutschland gehört in vielen technologischen Bereichen zu den führenden Nationen auf dem Weltmarkt. Warum sollte Deutschland nicht auch beim BIM eine führende Rolle mit übernehmen?“ Deutschland will mit gutem Beispiel vorangehen. Die Stufe 1 mit dem BIM Leistungsniveau 1 wird bis Mitte 2017 umgesetzt. Im Rahmen der Stufe 2 werden auf Basis des BIM Leistungsniveaus 1 zahlreiche weitere BIM-Pilotprojekte und das deutsche Vertragswesen für Bauprojekte komplett angepasst. Ab 2020 mit dem Beginn der Stufe 3 wird BIM im vollem Umfang eingesetzt und genutzt.

Als langjähriger Befürworter von BIM begeistert mich dieser Stufenplan, die zügige Umsetzung und die Einstimmigkeit in der Bauindustrie. Wir Deutsche gehören doch sonst in vielen Bereichen zu den Bedenkenträgern. Warum werden hier keine Bedenken geäußert? Liegt es daran, dass Deutschland beim Thema BIM momentan weltweit das Nachsehen hat? Oder liegt es daran, dass wir durch andere Staaten in Europa dazu gedrängt werden, endlich aktiv zu werden und Position zu beziehen. Aber egal, wir machen mit und es ist gut so.

Welche Konsequenzen hat der Stufenplan für Deutschland?

Grundsätzlich hat der Stufenplan keine Konsequenzen für die Bauindustrie in Deutschland. Nur wenn der Staat Bau- und Infrastrukturprojekte finanziert oder mitfinanziert, müssen alle Beteiligten im Bereich Planen, Bauen und Unterhalten auf der Basis von BIM an den Projekten teilnehmen. Deutschland möchte, dass sich alle Investoren und alle Unternehmen diesem Vorgehen anschließen.

Deutschland wird in den nächsten Jahren kräftig in Bauwerke und Infrastrukturen investieren. Ein gut organisiertes BIM ist ein hervorragendes Mittel zur erfolgreichen Steuerung von Projekten. Wenn der Großinvestor Deutschland den Einsatz von BIM für seine Projekte vorschreibt, ist das völlig in Ordnung. Wenn andere Investoren BIM für ihre Projekte nicht vorschreiben wollen, dann ist das ebenfalls völlig in Ordnung. Keiner wird zum Sparen gezwungen.

Welche Rahmenbedingungen für die BIM-Ausbildung gibt es?

Das Leistungsniveau 1 ist bereits in einem großen Konsens von Fachleuten aus allen Bereichen definiert worden. Auf Basis des BIM Leistungsniveau 1 können schon heute BIM-Projekte erfolgreich umgesetzt werden. Drei Bereiche sind beschrieben: (1) Die Datenhaltung und der Datenaustausch, (2) die BIM-Prozesse sowie (3) die Vergabe, die Vertragsgestaltung und die Qualität und Kompetenz der Mitarbeiter. Bis Mitte 2017 werden alle BIM-Richtlinien und BIM-Normen fertiggestellt sein. Sie werden im Konsens zu den heute schon bestehenden ISO-Normen erstellt. Unter dem Dach des VDI werden ebenfalls Richtlinien für die Vereinheitlichung von Ausbildungen erarbeitet.

Die BIM-ISO-Normen werden bereits kontinuierlich erweitert und geändert. Einige europäische Staaten haben schon eigene BIM-Normen. In der EU haben sich alle Mitgliedsstaaten verpflichtet, die CEN-Normen in ihre eigenen Normierungen mit einfließen zu lassen. ISO steht über CEN, CEN steht über DIN. DIN vertritt uns bei CEN. Deutschland gehört beim BIM nicht zu den technologischen Vorreitern und muss sich sputen.

Die deutschen BIM-Richtlinien werden vom VDI erarbeitet. Auf Basis der VDI-BIM-Richtlinien können Prüfungen und Zertifizierungen erfolgen. Werthaltige Zertifikate können nur entstehen, wenn die Prüfungen von neutralen Instanzen durchgeführt werden. Alle Unternehmen und Mitarbeiter in der Bauindustrie müssen sich kontinuierlich im Rahmen von Schulungen intensiv mit BIM auseinandersetzen, um das notwendige Wissen zu erwerben und auszubauen. Mit einer einmaligen Zertifizierung ist es nicht getan.

Welche Softwareprodukte sollen genutzt werden?

Deutschland setzt auf Open-BIM, also für offene Standards und herstellerneutrale Datenformate. In Deutschland werden fast 40 CAD-Produkte angeboten, die diese offenen Standards mit Hilfe der IFC-Schnittstellen erfüllen. IFC befindet sich kontinuierlich in der Überarbeitung und Anpassung. Ihr Softwarehersteller, Ihr Systemhaus oder das deutsche Chapter von BuildingSMART helfen Ihnen gern weiter.

Jede Planung beginnt mit einem Entwurf, der mithilfe einer CAD-Software erstellt wird. Unsere CAD-Softwarehersteller würden es am liebsten sehen, dass auf Basis ihrer CAD-Formate der gesamte planerische Prozess und die grafische Dokumentation eines Projektes umgesetzt werden. Wir sprechen dann von Closed-BIM. Open-BIM setzt eine zeitnahe, konsequente und korrekte Implementierung einer IFC-Schnittstelle voraus. Sie sollten beim Kauf einer Software auf diese Zertifizierung achten und sich bestätigen lassen, dass die IFC-Schnittstelle immer konsequent und zeitnah auf den neuesten Stand gebracht wird. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Welches Basiswissen benötigen Architekten, Fachplaner sowie deren technische Zeichner zum Einstieg in das Thema BIM?

Alle müssen ihre Ideen und Konstruktionen komplett dreidimensional erstellen. Einfache Grundkenntnisse reichen nicht aus! Alle Objekte müssen inhaltlich korrekt gestaltet sein. Zweidimensionale Pläne werden ausschließlich aus den dreidimensionalen Konstruktionen abgeleitet. Diese konstruktiven Fertigkeiten haben noch nichts mit BIM zu tun! Im Rahmen der Stufe 1 muss jeder das dreidimensionale Konstruieren bis Ende 2016 beherrschen. Bei der Ausbildung sind an erster Stelle die Softwarehersteller und Systemhäuser massiv gefragt.

Auch diverse BIM-Berater haben sehr gute Erfahrungen mit speziellen Softwarelösungen gemacht und geben ihr Wissen an ihre Kunden in Form von Best Practice weiter. Für einen schnellen Einstieg in BIM ist es ausreichend. Langfristig benötigen alle ein fundiertes und neutral vermitteltes Wissen. Für die Weiterentwicklung von BIM müssen sich die Unternehmen und Behörden autarker machen.

Was ist das besondere an BIM?

BIM ist eine kooperative, firmenübergreifende und teamorientierte Arbeitsweise. Mithilfe eines BIM Abwicklungsplanes werden die Arbeitsabläufe, Schnittstellen, Rollen und Interaktionen festgelegt. Die Nutzung von BIM setzt von allen am Projekt beteiligten Personen ein hohes Maß an BIM Kompetenzen voraus. Das gilt nicht nur im Bereich der technischen Umsetzung von BIM Projekten, sondern auch für die Vertragsgestaltung und Vergabe von Aufträgen im Rahmen von Projekten. BIM wurde bereits in einigen großen deutschen Pilotprojekten des Staates und der privaten Wirtschaft erfolgreich umgesetzt. Jeder Projektbeteiligte spricht anschließend von einem Kulturwandel in der Zusammenarbeit. Alle an den BIM-Projekten beteiligten Mitarbeiter müssen erkennen, dass ausschließlich das Miteinander und das Rücksicht nehmen ein BIM-Projekt zum Erfolg führt. Das widerspricht der bisher gewohnten und gelebten Praxis. Ellenbogen dürfen gern zum Wohle des Teams eingesetzt werden.

Ein Kulturwandel vollzieht sich nicht über Nacht und nicht auf Befehl. Wir müssen alle Beteiligten von BIM begeistern und mitnehmen. Wir müssen alle dort abholen, wo sie sich gerade in ihrem Beruf oder in ihrer Ausbildung befinden. Positiv ist, dass Deutschland mit gutem Beispiel vorangehen will. Wir brauchen viele gute Beispiele. Es wird auch verunglückte Beispiele geben. Wir müssen den Unternehmen und Mitarbeitern helfen, diese Situationen zu meistern und aus den Fehlern zu lernen. Nur wenn wir alle BIM positiv annehmen, schaffen wir den Kulturwandel. Dann werden wir Deutschen mit Sicherheit eine technologisch führende BIM-Rolle in Europa übernehmen.

Wo kann ich BIM erlernen?

Deutschland wird in den kommenden Jahren einen enormen Bedarf an BIM-Fachleuten haben. Alle Bildungsträger müssen dafür sorgen, dass die Entscheider, die Fachleute, die Spezialisten, die Studenten und die Auszubildenden einen ganzheitlichen Überblick und Einblick in die Materie bekommen. Überall müssen Entscheidungen zur Einführung und zum Umgang mit BIM getroffen werden. Learning by doing oder Best Practise ist nicht ausreichend! BIM ist zu umfassend.

Wir können nicht darauf warten, bis unsere Studenten, bei denen jetzt erstmalig BIM im Lehrplan Einzug hält, ihr Studium abgeschlossen haben. Die Hauptverantwortung liegt in der Erwachsenenbildung. Jeder Mitarbeiter in der Bauindustrie und in den Behörden ist gefordert, zum Beispiel im Rahmen von Fernausbildungen seinen persönlichen Beitrag zu leisten. Fernausbildungen sind die flexibelste Form des Lernens. Betrachten Sie BIM als Ihre persönliche Herausforderung und auch als Chance, Ihre Arbeitskraft aufzuwerten und sich zu verbessern!

Und was kommt nach der Einführung von BIM?

Die Einführung von BIM ist ein eigener Prozess. Aus erfolgreich oder nicht erfolgreich abgeschlossenen BIM-Projekten kann jeder etwas lernen. Für die Verbesserung der eigenen Qualität ist es wichtig, die Erfahrungen in neue Projekte mit einfließen zu lassen. Auch alle anderen Einflussfaktoren, wie zum Beispiel die Rollenverteilung im Team, die Kommunikation im Team, die Hardware, die Software, die digitale Kommunikation, das Wissen der Mitarbeiter, die Einstellung der Mitarbeiter sowie die Einstellung der Entscheider, Vorgesetzten und Unternehmer, müssen kontinuierlich im eigenen Interesse der Unternehmen überprüft und verbessert werden. Offiziell haben wir bis Mitte 2017 das Leistungsniveau 1 erreicht. Momentan sind weitere Leistungsniveaus noch nicht im Gespräch. Aber die 1 deutet daraufhin, dass es noch eine 2, eine 3 und weitere Leistungsniveaus geben wird.

Wir können uns gern mit dem jeweils aktuell geforderten und zertifizierten Leistungsniveau = Minimum zufriedengeben. Wenn es uns zufrieden und erfolgreich macht, ist es in Ordnung. Aber wer gibt sich schon gern mit einem Minimum zufrieden. BIM macht keinen Spaß, wenn Sie immer nur darauf achten müssen, ein Minimum zu erreichen. Machen Sie lieber BIM zu einem Spaßfaktor in ihrem Unternehmen. Alle werden davon profitieren!

Hinweis: Die gekürzte Fassung ist mit der Headline “  “ am 10.02.2016 im AUTOCAD & Inventor Magazin 1/2016 veröffentlicht worden.

Advertisements

Kommentar verfassen / Post a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s