Kennen Sie die Schlaglöcher in den BIM-Straßen? Ein Schlagloch ist beseitigt!

Vielleicht haben Sie meinen Artikel vom 11. Juli 2015 noch in Erinnerung. Alle Prozesse von der Idee bis zur Nutzung eines Gebäudes oder Bauwerkes wollen wir mit Hilfe von BIM digital unterstützen. In meinem Artikel hatte ich festgestellt, dass es aktuell noch einige Schlaglöcher in den digitalen Straßen gibt, weil noch nicht alle Vorgänge mithilfe von Software unterstützt werden können. Nun sieht es so aus, dass es einem Softwarehersteller gelungen ist, ein sehr großes Schlagloch zu beseitigen. In diesem Artikel beschreibe ich dieses Schlagloch beziehungsweise die Lücke in der digitalen Kette.

BIM ist ein großer komplexerer Prozess, der aus vielen Einzelprozessen besteht. Ich habe diesen Prozess bewusst einmal vereinfacht dargestellt, damit ich das Schlagloch einfacher beschreiben kann. Es gibt vier grobe Phasen von der Idee bis zur Nutzung von Gebäuden und Bauwerken: 1. Findungsphase, 2. Planungsphase, 3. Bauphase und 4. Nutzungsphase. Im nachfolgenden Bild ist der Idealfall dargestellt. Erst wenn eine Phase abgeschlossen ist, dann beginnt die nächste Phase. Es gibt keine Überschneidung der Phasen aufgrund der durchgängigen digitalen Zusammenarbeit mit BIM.

Werdegang-mit-BIM-1D

Die Bauphase und die Nutzungsphase von Gebäuden werden bereits intensiv mit Hilfe von Software unterstützt. Zumindest gibt es in Deutschland einige Produkte mit denen das möglich ist. Aber in den ersten beiden Phasen gibt es bisher nur CAD-Produkte, die eingesetzt werden. Das Managen in diesen beiden Phasen wird überwiegend mithilfe der Microsoft Standards abgebildet.

Wie gehen aber heute die meisten Unternehmen in der Realität vor? Warum kommen wir überhaupt auf die Idee BIM Prozesse einzuführen? Die nachfolgende Abbildung entspricht heute in der Regel meist der gelebten Realität. Die Phasen überschneiden sich oft sehr stark, da eine durchgängige digitale Kontrolle und Transparenz fehlt. Oft werden noch Änderungen aus der Findungsphase in die Bauphase mit hineingetragen. Der Bau hat bereits begonnen und wichtige Details sind noch nicht geplant worden. Dabei entstehen unnötige Fehler, die als Mängel mit in die Nutzungsphase hineingetragen werden. Oft lassen sich solche gravierenden Mängel nie ganz beseitigen.

Werdegang-mit-BIM-2D

Auch heute werden bereits in vielen Bereichen Softwareprodukte genutzt. Aber wenn BIM nicht zum Einsatz kommt, dann können auch die allerbesten dreidimensionalen Gebäudemodelle und Visualisierungen nichts daran ändern.

Alle diejenigen, die heute bereits BIM einsetzen, werden es trotz größter Anstrengungen nicht schaffen, alle vier Phasen so konsequent umzusetzen. In der nachfolgenden Abbildung sehen Sie, wie die Phasen in der Realität abgearbeitet werden.

Die Findungs- und Planungsphase werden sich überschneiden. Der Architekt stellt dem Bauherrn ein erstes digitales Modell auf der Basis der Gespräche vor. Der Bauherr hat trotz aller guten Vorarbeit noch weitere Wünsche. Der Architekt wird diese dann einarbeiten. In dieser Zeit entstehen Aufgaben, die konsequent erledigt und kontrolliert werden müssen. Das erklärte Ziel aller Beteiligten ist, dass die Bauphase erst beginnt, wenn die Planungsphase abgeschlossen ist.

Es wird auch mit dem Einsatz von BIM Baumängel geben. Wo Menschen handwerklich arbeiten, werden Fehler gemacht. Aber mit dem Einsatz von BIM werden alle Baumängel sauber dokumentiert, so dass sie lückenlos in der Nutzungsphase abgearbeitet werden können. Die Zahl der Mängel wird aber signifikant sinken.

Werdegang-mit-BIM-3D

Haben Sie im Projektmanagement zum Beispiel einmal versucht, die Findungsphase und die Planungsphase mit Tools wie zum Beispiel MS Projekt konsequent zu gestalten? Eine konsequente und lückenlose Koordinierung wird Ihnen nicht gelingen. MS Projekt ist eine gute Software. Ich habe sie in der Vergangenheit in zeitrelevanten Projekten zur Visualisierung von abhängigen Prozessen und Zeiträumen schon oft eingesetzt. BIM Projekte lassen sich gerade an dieser Stelle (rote Ellipse) nicht mit CPM (Critical Path Methods) lösen!

Vor einem Monat hat mich ein Softwarehersteller kontaktiert. Er hatte im letzten Jahr meinen Artikel aufmerksam gelesen und ein Produkt entwickelt. Ich habe mir das Produkt angesehen und bin begeistert. Mit der Software ist eines der größten Schlaglöcher in den BIM Straßen beseitigt!

Advertisements

4 Antworten auf “Kennen Sie die Schlaglöcher in den BIM-Straßen? Ein Schlagloch ist beseitigt!”

  1. Hallo Herr Krause,

    um welches Produkt welchen Herstellers handelt es sich denn?
    Diesen Hinweis vermisse ich in Ihrem Text…

    1. Vielen Dank für Ihre Rückfrage. Eigentlich schreibe ich meistens Artikel, in denen ich weder die Hersteller, die Software oder Institutionen namentlich nenne. Aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich immer die Regel. Wenn etwas negativ ist, dann muss man Menschen nicht direkt angreifen. Das erleben wir heute viel zu oft, aber wenn etwas positiv ist, dann sollte ich eine Ausnahme machen. Mir muss jetzt nur noch die passende Schlagzeile einfallen.

    1. Vielen Dank für Ihre Rückfrage. Eigentlich schreibe ich meistens Artikel, in denen ich weder die Hersteller, die Software oder Institutionen namentlich nenne. Aber Ausnahmen bestätigen bekanntlich immer die Regel. Wenn etwas negativ ist, dann muss man Menschen nicht direkt angreifen. Das erleben wir heute viel zu oft, aber wenn etwas positiv ist, dann sollte ich eine Ausnahme machen. Mir muss jetzt nur noch die passende Schlagzeile einfallen.

Kommentar verfassen / Post a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s