Welche Methodik und welche Software kann ein BIM-Manager nutzen?

Vor einigen Jahren habe ich mir die Frage gestellt, welche Software der BIM-Manager zur Organisation eines BIM-Projektes nutzen soll. Der Planer hat wie selbstverständlich mit seiner CAD-Software konstruiert. Der Umstieg von 2D auf 3D war vielleicht nicht immer einfach, aber es gab und gibt eine große Auswahl von Softwareprodukten. Dieser Weg führte zwangsweise zur Erfindung von Softwareprodukten für die Kollisionskontrolle. Die ersten Werkzeuge waren zuerst eher zur Visualisierung der dreidimensionalen Modelle erdacht worden. Der Einstieg in die typischen Werkzeuge für den BIM-Koordinator war gemacht.

Und wenn schon die Massen vorhanden waren, warum sollte man dann nicht auch eine Durchgängigkeit zur Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung herstellen. Der Begriff 4D war geboren und wenig später auch der Begriff 5D. Hinzu kam die zeitlich geordnete Abwicklung und Erbringung der Bauleistungen. Wie die meisten von Ihnen mittlerweile wissen, funktioniert zwar die Vernetzung und Weitergabe der Daten in der digitalen Kette von Software zu Software, aber die Menschen wenden diese Lösungen entweder nicht oder nur halbherzig an. Sie entspricht nicht ganz dem Wunsch, wie sie zukünftig in Teams arbeiten wollen. Die Software ist in Ordnung, aber die Methodik stimmt nicht.

In der ganzen Zeit haben wir erfahren, welche umfangreichen Aufgaben auf den BIM-Manager zukommen. Nur im Bereich der Software stellen wir dem BIM-Manager fast immer nur das MS Office und das Telefon zur Verfügung. Hin und wieder kommen dann auch noch Klassiker aus dem Bereich Projektmanagement zum Einsatz.

Vor zwei Jahren habe ich dann in meinem Blog Fragen aufgeworfen und bin dann konzentriert auf die Suche gegangen. Passende Lösungen habe ich nicht gefunden. Für mich stand als allererstes die Frage der Aufgaben und der Arbeitsmethodik des BIM-Managers im Vordergrund und dann erst die dafür passende Software. Jetzt nach zwei Jahren intensiver Entwicklung habe ich mit dem BIM Planner System (BPS) eine passende und flexibel einsetzbare Lösung erdacht und entwickelt, die den BIM-Manager bei seinen vielfältigen Aufgaben und seiner verantwortlichen Tätigkeit unterstützt und zeitlich massiv entlastet. Der BIM-Manager muss sein Team dirigieren und motivieren. Der BIM-Manager ist immer und an jeder Stelle nachweispflichtig. Der BIM-Manager soll stetig die Arbeitsleistung bewerten und verbessern und die vereinbarten Termine einhalten. Die Arbeit ist agiler, als dass man sie als normal gewohnten Prozess abbilden kann.

Der BIM-Manager benötigt das BIM Planner System. Das BPS ist eine Software basierte Methodik. Es ist das ideale digitale Werkzeug für seinen Arbeitsplatz. Ende September auf der Intergeo in Berlin präsentieren wir Ihnen das BIM Planner System weltweit das erste Mal.

Advertisements

Kommentar verfassen / Post a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s